Jonas Knecht

regisseur

Gabi BernettaSophiensaelen, dem Theater Chur und dem Schlachthaustheater in BernGrete L. und ihr K., die er zusammen mit Susi Claus und Allerstern. Zum Thema "Wirkungsweise digitaler Bildmedien auf dem Theater" erarbeitete er mit den Studenten ein Szenenstudium ("Toolbox Telenovela") und eine Studioinszenierung ("Alles nur aus Liebe - Die totale Telenovela") am Maxim Gorki Theater Berlin.

Nebst seinen eigenen Projekten mit theater konstellationen inszeniert er immer wieder an Stadttheatern im deutschsprachigen Raum. Zuletzt am Theater Aachen "Pinocchio" (nach C.Collodi, Premiere am 16.11.2012, Weihnachtsproduktion am grossen Haus) und am Landestheater Marburg "Einige Nachrichten an das All" (von Wolfram Lotz, Premiere am 26.April 2013).

Im Herbst 2013 erhielt er zum zweiten Mal den Werkbeitrag aus der Sparte Theater und Tanz des Kantons St.Gallen.

Ab der Spielzeit 2016 / 2017 wird Jonas Knecht Schauspieldirektor am Theater St.Gallen.

Arbeiten chronologisch

 

Wildwuchs Festival und Kaserne Basel, theater konstellationen


Konzept, Regie


Hessisches Landestheater Marburg
Einige Nachrichten an das All (Wolfram Lotz)
Regie
Premiere am 20. April 2013, Theater Marburg

Theater Aachen
Pinocchio (nach Carlo Collodi)

Regie
Premiere am 16. Nov. 2012, Theater Aachen

theater konstellationen

Regie, Konzept
Premiere am 20.9.2012, Lokremise St. Gallen



Regie
CH-Premiere am 7.3.2012 am Theater Chur und am 21.3.2012 an den Sophiensaelen Berlin



Lehre, Regie (Szenenstudium, Studioinszenierung)
1. Juli 2011 bis 31. Januar 2012

 

 

Theater Baden-Baden


Premiere am 15. April 2011



Regie, Konzept zusammen mit Anja Horst




Regie / Textfassung
Premiere am 20.01.2010 am Theater Chur und am 05.02.2010 an den Sophiensaelen Berlin



Liebe Tilla Durrieux (von Slobodan Snajder)
Soundkonzept, Sounddesign
Premiere am 11. April 2010, Erholungshaus Leverkusen Bayer Kultur




Regie / Konzept


Sophiensaele Berlin

Regie, Konzept, Spiel
Premiere der Reihe am 22. April 2009


TUSCH - FESTWOCHE im alten Hansatheater/ Engelbrot Berlin
Mitarbeiter der Festwochenleitung 2009


Die verlorene Kunst ein Geheimnis zu bewahren (Regie Thom Luz)
Spiel
Premiere am 26. Februar 2009 im Fabriktheater

Theater an der Parkaue Berlin und Figurentheater St.Gallen

Regie
Premiere am 20. Dezember 2008 am Theater an der Parkaue

FIDENA (Figurentheater der Nationen)


Premiere am 20. Sept. 2008, Zeche 1 Bochum

Theater Junge Generation, Dresden


Premiere am 02. Juni 2008

Theater Junge Generation, Dresden

Regie
Premiere am 14. November 2007




Premiere am 30. Januar 2007

Figura Festival Baden, Schweiz

Konzept, Umsetzung
Premiere im Sommer 2006

Links / Downloads / Presse

PRESSE

Interview mit Jonas Knecht in der Ostschweiz am Sonntag vom 13.03.2016 als PDF hier

Frischer Wind im Durcheinandertal

Downloads

als PDF hierhier als PDF (Stand: 28.10.2014)